Verdiente Niederlage der D2-Mädels in Ubbedissen

Auch im Rückspiel konnten sich unsere jungen D2-Mädels nicht gegen die robusten Ubbedisserinnen durchsetzen. Mit einem leistungsgerechten 0:3 musste die Heimreise angetreten werden.

Nach dem samstäglichen Gewitterschauer entwickelte sich auf dem Kunstrasenplatz an der Pyrmonter Straße eine unangenehme Hitze, die allen Spielerinnen zu schaffen machte. Die bessere Aufstellung in der Breite – vier Auswechselspielerinnen bei uns gegen eine auf Seiten des SVU – konnte jedoch nicht in einen Vorteil gemünzt werden. Die körperlich überlegenden Gastgeberinnen ließen unseren Mädels keine Chance auf den Sieg.

Schon in der 2. Minute bekam unsere Abwehr den Ball nicht ordentlich geklärt, sodass am Ende eine Spielerin in Grün angeschossen wurde und der Ball von ihr ins Tor sprang. Nur acht Minuten später hieß es auch schon 0:2, nachdem sich die gute Angreiferin #4 auf der rechten Seite von Mittellinie an durchgesetzt hatte und mit einem satten Schuss Tormädchen Cara keine Chance ließ. In der ersten Halbzeit konnte sich unsererseits keine klare Chance erspielt werden. Drei Halbchancen wurden vorschnell abgeschlossen, statt noch einmal quer zu passen. So konnte das riesige Tormädchen aus Ubbedissen nicht überwunden werden. Da aber auch die Grünen mit zunehmender Spieldauer abbauten, war ein Comeback der Blauen stets möglich.

Wir kamen als bessere Mannschaft aus der Halbzeit und drückten auf ein Tor. Leider konnten dabei keine 100%-Chancen herausgespielt werden und so war den Mädels ein Treffer an diesem Tag nicht gegönnt. Auch Ubbedissen verwaltete das Ergebnis eher und schonte die Kräfte. In der 45. Minute aber nahm die kräftige Verteidigerin #5 noch einmal aus weiter Entfernung Maß und hämmerte den Ball unhaltbar ins obere Toreck – 0:3 und gleichzeitig der Endstand, da nicht mehr viel passierte.

Bei schwierigen Bedingungen, wozu neben dem Wetter vor allem das uns nicht gut liegende 7er Feld tritt, konnten unsere Mädels leider ihre Leistung nicht abrufen. So ist die Niederlage nicht zu vermeiden gewesen und – nach dem schönen Ergebnis der Vorwoche mit dem 6:2-Sieg gegen den SC Peckeloh – doppelt schade. In den letzten beiden Saisonspielen gilt es nun die JSG Amshausen/Steinhagen auf Abstand zu halten und gegen Werther II und Halle den 5. Tabellenplatz zu halten.

Es spielten: Cara, Janna, Jona, Linda, Emily, Jenni, Vanessa, Sueda, Nina, Soraya und Ola.