Tabellenführer ärgern

Am Sonntag, den 12.11.2017, um 11 Uhr kommt es im Waldstadion Quelle zum aktuellen Spitzenspiel der 2. Frauenbundesliga Nord. Mit dem 1. FFC Turbine Potsdam II kommt der aktuelle Tabellenerste nach Bielefeld. Die Elf von Markus Wuckel will aber alles dafür geben, um den Spitzenreiter zu ärgern und zur ersten Saisonniederlage zu führen.

Für das Team von Trainer Thomas Kandler läuft es zurzeit. 6 Spiele, 6 Siege, so die Bilanz von Turbine II. Die Tordifferenz von Plus 31 zeugt davon, dass vor allem die Offensive der Potsdamerinnen nicht zu unterschätzen sein wird. Arminia wird aber alles dafür tun, um den Tabellenersten zu ärgern und damit an der Spitze dranzubleiben und Platz zwei weiter zu verteidigen.

Arminia Trainer Markus Wuckel erwartet ein schweres Spiel, will sich aber nicht schon geschlagen geben. „Es ist das Topspiel der Liga. Erster gegen Zweiter, sowas ist immer spannend. Wenn wir so spielen wie gegen Gütersloh in Halbzeit zwei und das gute Gefühl vom Derbysieg mitnehmen, können wir Potsdam die erste Niederlage zufügen. Es ist eine Offensiv starke Mannschaft, in der Defensive haben sie aber auch ihre Schwächen und diese wollen wir ausnutzen.“

Auch Arminias Abwehrspielerin Celine Preuß weiß, dass die Mannschaft alles abrufen muss. „Am Sonntag wird ein enorm schweres Spiel auf uns warten, in dem wir als Mannschaft und jede Einzelne von uns gefordert werden wird! Wir wollen oben bleiben und dafür müssen wir alles reinhauen!“

 

Alles rund ums Spiel

Spiel-Information

DSC Arminia Bielefeld – 1. FFC Turbine Potsdam II

Sonntag, 12.11.2017; 11:00 Uhr;

Waldstadion Quelle, Marienfelder Str. 81; 33649 Bielefeld

 

Der letzte Vergleich:

Ergebnis:

1.FFC Turbine Potsdam II – DSC Arminia Bielefeld 0:1

Aufstellungen:

1.FFC Turbine Potsdam II: Schuldt –Krug, Siwinska, Georgieva, Siems – Seifert; Frehse, Mayer, Scheel– Kössler, Hörnke

DSC Arminia Bielefeld:  Brandt – Preuß, Liedmeier, Göllner, Thormählen – Schulte, Jäger, Yaren, Ciesielska –Birker, Grünheid

Tore:

0:1 Grünheid (30.)