Start in den Endspurt

Für Arminias Frauen geht es nach dem letzten spielfreien Wochenende nun in den Endspurt der Saison. Dabei steht für die Elf von Trainer Markus Wuckel gleich eine harte englische Woche an. Starten wird diese am Sonntag, 15.04. um 11 Uhr mit dem Spiel beim Tabellenzweiten 1.FFC Turbine Potsdam II. Mitte der Woche geht es wieder nach Berlin zum Tabellenletzten BW Hohen Neuendorf und zum Abschluss kommt Tabellenführer Borussia Mönchengladbach nach Bielefeld. Arminias Frauen wollen aber vor allem von Spiel zu Spiel denken und dabei immer das Bestmögliche rausholen. Dafür soll am Sonntag bei der Reserve von Turbine Potsdam ein Sieg her. Immerhin steht auch noch eine Wiedergutmachung aus der 1:4 Heimniederlage aus der Hinserie an. Motivation genug also für das DSC-Team.

Mit 36 Punkten aus 16 Spielen steht die Reserve des Bundesliga Teams aus Potsdam zurzeit auf Platz zwei der Tabelle. 12 Siege und lediglich 4 Niederlagen konnte das Team von Trainer Thomas Kandler bis jetzt verzeichnen. Vor allem die starke Offensive zeigt die gute Nachwuchsarbeit bei den Potsdamerinnen. Zuletzt musste man sich allerdings gegen Aufsteiger Jahn Delmenhorst mit 4:1 geschlagen geben. Ein Zeichen für die DSC-Elf, dass es bei Turbine durchaus was zu holen geben kann.

Nach dem Unentschieden im Derby gegen den FSV Gütersloh will die Elf von Trainer Markus Wuckel nun endlich wieder 3 Punkte einfahren. Dass es gegen Potsdam keinesfalls leicht werden wird, ist der Mannschaft bewusst. Der Aufwärtstrend der letzten Spiele, in denen Arminias Frauen spielerisch sehr zu überzeugen wussten, gibt weiteres Selbstvertrauen.

Trainer Markus Wuckel ist von einem starken Endspurt seiner Mannschaft überzeugt. „Es stehen nun noch harte Wochen für uns an. Die Mannschaft ist aber top motiviert nochmal alles reinzuhauen und möglichst viele Punkte mitzunehmen. Wir werden nicht nach Potsdam fahren, um dort ohne Punkte wieder umzudrehen. Die kommende Woche ist die beste Möglichkeit für uns wichtige Punkte zu sammeln und das werden wir machen, davon bin ich überzeugt.“

Auch Mittelfeldspielerin Annabel Jäger zeigt sich kämpferisch für das anstehende Spiel. „Im Moment würde ich sagen, dass jeder Punkt zählt. In der Tabelle ist alles sehr eng und allein das gibt Motivation genug, am Sonntag zu punkten.“

 

 

Alles rund ums Spiel

 1.FFC Turbine Potsdam II – DSC Arminia Bielefeld

Sonntag, 15.04.2018; 11:00 Uhr

Sportforum Potsdam Waldstadt/Schlaatz; Drewitzer Str. 40; 14478 Potsdsam

 

Der letzte Vergleich:

Ergebnis: DSC Arminia Bielefeld – 1.FFC Turbine Potsdam II 1:4

DSC Arminia Bielefeld: Brandt – Preuß, Hausberger, Wos, Lange (63. Wilckens) – Schulte, Jäger, Liedmeier, Thormählen (45. Vogt) – Birker, Grünheid (86. Kiezewski)

1.FFC Turbine Potsdam II: Heinze – Radloff (86. Prica), Georgieva, Orschmann, Flügge – Kulis, Kössler, Höbinger, Prasnikar (86. Müller)  – Scheel, Frehse

Tore: 0:1 Frehse (21.); 0:2 Kulis (44.); 0:3 Prasnikar (61.); 0:4 Höbinger (83.); 1:4 Jäger (90.)