Last-Minute Sieg in Köln

Was war das für ein Spiel?! Nach dem Abpfiff konnte man die Erleichterung bei allen Bielefeldern deutlich spüren. In den letzten Spielminuten wurde das Spiel gegen den 1.FC Köln II nämlich entschieden, und das zu Gunsten der Bielefelderinnen. Ein Auf- und Ab der Gefühle über 90 Minuten mit glücklichem Ausgang für den DSC.

Bei der Reserve des 1. FC Köln gelang dem DSC ein Start nach Maß. In der 4. Minute ging der DSC durch ein Freistoßtor von Stürmerin Sarah Grünheid in Führung. Arminia tat sich in der Defensive jedoch immer wieder schwer und musste zwanzig Minuten später den Ausgleich durch Pietsch einstecken, die nach einer Ecke frei zum Kopfball kam. Der DSC antwortete mit dem Tor von Sophia Thiemann mit der 2:1 Führung, welche aber bereits eine Minute durch einen Elfmeter von Schmitt ausgeglichen wurde. Mit dem 2:2 ging es dann auch in die Pause.

In der zweiten Halbzeit legte der DSC erneut stark los und konnte durch Sophia Thiemann in der 48. Minute erneut in Führung gehen. Köln schaffte es jedoch in Minute 60 erneut auszugleichen. Sechs Minuten später der Rückschlag für die Mannschaft von Trainer Markus Wuckel – Köln II ging durch Schreiner das erste Mal im Spiel in Führung. Nach dem Platz-Verweis der Kölner Abwehrspielerin Pietsch, welche mit Gelb-Rot vom Platz musste, agierte Arminia nochmal aggressiver und forscher und antwortete mit dem 4:4 Ausgleich durch die eingewechselte Malin Wilckens in der 73. Minute. Den Endpunkt setzte dann Mittelfeldspielerin Giustina Ronzetti, die in der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer erzielen konnte. Dabei versenkte sie einen Freistoß von Kapitänin Maxine Birker zum 5:4 Siegtreffer.

Trainer Markus Wuckel musste nach dem Spiel erstmal durchatmen, war aber unendlich stolz auf seine Mannschaft, die extreme Moral bewiesen hat. „Das war ein Wahnsinns-Spiel. Solche Spiele braucht man als Trainer nicht immer, aber umso besser, dass wir das am Ende gewonnen haben. Die Mädels haben unendlichen Willen gezeigt, die drei Punkte heute mitzunehmen und das hat am Ende den Ausschlag gegeben. Natürlich dürfen wir gar nicht erst in die Situation kommen, so viele Gegentore zu bekommen, das werden wir aber in den nächsten Tagen gezielt aufarbeiten. Jetzt zählen die drei Punkte gegen einen Gegner, der oben mitspielen wird und das ist erstmal das wichtigste.“

 

Details zum Spiel:

Ergebnis: 1.FC Köln II – DSC Arminia Bielefeld 4:5

1. FC Köln II: Keppner – Hüttebräucker, Schuster, Pietsch, Becker – Steffens, Bokanovic (56. Möthrath), Djurberg (84. Wickert), Plank – Schmitt (77. Ohrem), Schreiner

DSC Arminia Bielefeld: Brandt –Preuß, Hausberger (60. Wilckens), Bender, Mößinger –Thiemann, Lösch, Schaaf, Ronzetti – Birker, Grünheid (90.+4 Funke) 

Tore: 0:1 Grünheid (4.); 1:1 Pietsch (24.); 1:2 Thiemann (26.); 2:2 Schmitt (27.); 2:3 Thiemann (48.); 3:3 Schreiner (60.); 4:3 Hüttebräucker (66.); 4:4 Wilckens (73.); 5:4 Ronzetti (90.+2)

 

Nächste Begegnung

Spieltag 07 | Regionalliga West

Sonntag, 07.10.2018, 13:00 Uhr

SV Budberg – DSC Arminia Bielefeld

SV Budberg Nebenplatz | Rheinkamper Str. 39, 47495 Rheinberg