Auswärtssieg zum Ende der englischen Woche

Zum Abschluss der englischen Woche wollten Arminias Frauen die nächsten drei Punkte einfahren und haben das beim bis dato Tabellendritten SV Budberg mit einem 1:7 Auswärtserfolg auch getan. Die Elf von Trainer Markus Wuckel bleibt somit ungeschlagen Tabellenerster und will diesen Platz auch nicht mehr abgeben.

Bereits in der dritten Minute musste der DSC beim Aufsteiger jedoch einen Rückschlag einstecken. Mittelfeld Spielerin Annabel Jäger wurde nach einer unklaren Situation mit Rot vom Platz geschickt. Trotz der frühen Unterzahl blieb Arminias Marschrichtung offensiv und sollte in Minute 38. auch belohnt werden. Flügelspielerin Giustina Ronzetti vollendete eine schöne Kombination mit Kapitänin Birker zur 0:1 Führung. In Minute 40 folgte eine rote Karte für die Budbergs Nummer 17 Fleischer, welche nach Tätlichkeit an Stürmerin Sarah Grünheid des Feldes verwiesen wurde. Mit der Gleichzahl an Spielerinnen auf dem Feld konnte Arminia das Offensiv noch weiter beleben und kam sofort zu weiteren Chancen. In Minute 42 köpfte Abwehrspielerin Tanja Grünheid einen Freistoß von Kapitänin Birker zum 0:2 in die Maschen der Budbergerinnen. Nur zwei Minuten später sollte es wieder klingeln. Nach einem Foulspiel im Strafraum an Giustina Ronzetti verwandelte Stürmerin Sarah Grünheid den fälligen Elfmeter zum 0:3. Mit dieser souveränen Pausenführung ging es in die Kabine.

In der Halbzeit stellte Trainer Markus Wuckel dann auf einen Dreierkette um, um die Budbergerinnen noch früher im Aufbauspiel stören zu können. Arminia übernahm nach Anpiff auch sofort wieder das Spiel, musste in Minute 54 aber erst einen kuriosen Gegentreffer einstecken. DSC Keeperin Brandt glaubte nach einem Foulspiel an sich den Pfiff des Schiedsrichters gehört zu haben und legte sich den Ball für einen Freistoß bereit. Schiedsrichter Schreiber hatte das Foul jedoch gar nicht gegeben und Budbergs Zorychta schob zum 1:3 ein. Die Proteste an Schiedsrichter Schreiber halfen nicht. Arminia wusste sich aber fußballerisch zu wehren und antwortete mit dem 1:4. Kapitänin Maxine Birker knallte den Ball über den Innenpfosten ins Tor der Budbergerinnen (61.). Keine zehn Minuten später ein erneuter Treffer für den DSC. Dabei erhöhte Stürmerin Sarah Grünheid auf 1:5 in der 68. Minute. Budberg ließ konditionell stark nach und erlaubte Arminia somit mehr Freiräume, welche der DSC dankend annahm. In den letzten zehn Minuten folgten durch Giustina Ronzetti (83.) und Sarah Grünheid (88.) noch die Treffer zum 1:6 bzw. 1:7.

Ein Endstand mit dem Trainer Markus Wuckel zufrieden war, konnte man einen direkten Konkurrenten laut Tabellensituation somit weiter auf Abstand halten. „Wir haben uns heute nach dem Platzverweis nicht unterkriegen lassen und gezeigt, dass wir auch nach solchen Entscheidungen gegen uns zusammenstehen. Durch das frühe Anlaufen und stören im Spielaufbau haben wir Budberg kaputt gemacht und sie nicht ins Spiel kommen lassen und somit auch verdient gewonnen.“

 

Details zum Spiel:

Ergebnis: SV Budberg – DSC Arminia Bielefeld 1:7

SV Budberg: Stawowy – Tinz (46. Zorychta), Hellfeier, Vom Eyser, Bittersdorf – Brzeski, Fleischer, Kimpeler, Hake – Hellfeier, Presch (75. Steffans)

DSC Arminia Bielefeld: Brandt – Preuß (75. Bender), Hausberger (69. Wilckens), T. Grünheid, Mößinger – Ronzetti, Schaaf (69. Thiemann), Lösch, Jäger – Birker, Grünheid 

Tore: 0:1 Ronzetti (38.); 0:2 T. Grünheid (42.); 0:3 Grünheid (44./FE); 1:3 Zorychta (54.); 1:4 Birker (61.); 1:5 Grünheid (68.); 1:6 Ronzetti (83.); 1:7 Grünheid (88.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte Jäger (3.); Rote Karte Fleischer (40.)

 

Nächste Begegnung

  1. Spieltag | Regionalliga West

Sonntag, 14.10.2018 | 13:00 Uhr

DSC Arminia Bielefeld – SpVg Berghofen

Sportplatz Stadtheide | Schillerstraße 51b; 33609 Bielefeld

vom