Souveräner 6:1 Heimsieg gegen VfL Bochum

Die Elf von Trainer Markus Wuckel bleibt nach dem 6:1 gegen den VfL weiter auf der Siegesspur. Nach 10 Spielen stehen nun 10 Siege auf dem Konto der Armininnen. Im Spiel gegen den VfL wusste die DSC-Elf vor allem in Halbzeit eins zu überzeugen und ging bereits mit einer 5:0 Führung in die Pause. Ein wichtiger Sieg vor dem Spitzenspiel nächsten Sonntag gegen Borussia Bocholt (04.11.2018 – 13 Uhr).

Arminia machte von Anfang an klar, dass das Spiel nicht aus der Hand gegeben werden soll. Die DSC-Elf zeigte sich griffig und laufbereit und konnte sich immer wieder stark durch eine schwache Bochumer Mannschaft kombinieren. Nach 10 Minuten dann auch die verdiente Führung. Kapitänin Maxine Birker setzte bei einem Rückpass der Bochumer Abwehr nach und konnte die Bochumer Torfrau so zum Fehler zwingen, welchen die Kapitänin dankend zum 1:0 verwertete. Nur vier Minuten später der nächste Treffer für den DSC. Mittelfeldspielerin Sophia Thiemann nahm eine Hereingabe von Giustina Ronzetti stark im Strafraum an und vollendete zum 2:0. So sollte es weitergehen. In Minute 24 erhöhte Mittelfeldspielerin Giustina Ronzetti nach Anspiel von Sarah Grünheid zum 3:0. Fünf Minuten später vertauschte Rollen, als diesmal Stürmerin Sarah Grünheid von Giustina Ronzetti bedient wurde und zum 4:0 einnetzte. Für das 5:0 nur wenige Minuten später war dann wieder Kapitänin Maxine Birker verantwortlich, welche einen Abwehrfehler der VfL Defensive gnadenlos ausnutzte. Mit dem 5:0 im Rücken ging es dann in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel netzte Arminia in Minute 50 erneut. Sarah Grünheid verwandelte einen Freistoß direkt zum 6:0. Die Bochumer Mannschaft hielt in Halbzeit zwei zwar energischer dagegen und versuchte Arminia immer wieder unter Druck zu setzen, das Spiel gehörte aber weiterhin dem DSC. Immer wieder erarbeitete man sich Chancen, scheiterte aber am Aluminium (78./88.) oder konnte die letzte Konsequenz nicht mehr erzwingen. In Minute 87. Dann noch der Anschluss der Bochumerinnen, der den DSC ärgerte. VfLs Kilic konnte nach einer Unachtsamkeit zum 1:6 treffen. Ein unnötiger Gegentreffer, der die Leistung der Armininnen aber keinesfalls schmälern soll.

DSC-Coach Markus Wuckel war zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. „ Wir haben dem Gegner heute vor allem in Halbzeit eins in die Knie gezwungen. Da waren wir griffig, zweikampfstark und haben unsere Chancen optimal genutzt. In Halbzeit zwei müssen wir das Tempo und vor allem die letzte Konsequenz in unserem Spiel weiter aufrecht halten. Wir hatten insgesamt das Spiel aber über 90 Minuten komplett unter Kontrolle. Das war ein starkes Spiel.“

 

 

 

Details zum Spiel:

Ergebnis: DSC Arminia Bielefeld – VfL Bochum 6:1

DSC Arminia Bielefeld: Brandt – Preuß, Hausberger, T. Grünheid (72. Bender), Mößinger (75. Funke) – Ronzetti, Schaaf (75. Wilckens), Lösch, Thiemann – Birker, Grünheid

VfL Bochum: Vogler – Brinkert, Meißner, Beyer, Heep – Lümmer, Angrick (45. Fölsing), Vogt (70. C. Buckowski), Olgemann – Buckzkowski, (12. Kilic) Wilhelm

Tore: 1:0 Birker (10.); 2:0 Thiemann (14.); 3:0 Ronzetti (24.); 4:0 Grünheid (29.); 5:0 Birker (32.); 6:0 Grünheid (48.); 6:1 Kilic (87.)

 

Nächste Begegnung:

11. Spieltag | Regionalliga West

Sonntag, 04.11.10.2018 | 13:00 Uhr

Hauptplatz Sportz. Nord-Ost, In der Hardt 10, 46397 Bocholt