Deutlicher Heimsieg gegen Fohlen-Elf

Auch im 12. Ligaspiel bleibt die Mannschaft von Trainer Markus Wuckel ungeschlagen. Gegen die Reserve von Bundesligist Borussia Mönchengladbach zeigt der DSC eine starke Leistung und gewinnt verdient mit 9:1. Durch die zeitgleiche Niederlage von Borussia Bocholt führt der DSC die Tabelle somit mit 6 Punkten Abstand zum Tabellenzweiten an.

Von Beginn an wollte der DSC zeigen, dass bei den Schwarz-Weiß-Blauen nichts zu holen ist und setzte dies auch von Minute eins an um. Gegen eine defensive aufgestellte Borussia, die mit Fünferkette agierte, suchte der DSC immer wieder den Weg über die Flügel und wurde in Minute 10 bereits belohnt. Nach Flanke von Abwehrspielerin Sandra Hausberger köpfte Stürmerin Sarah Grünheid den Ball überlegt ins linke Eck und netzte somit zur 1:0 Führung. Bereits eine Minute später jedoch ein kurzer Schockmoment, ein langer Ball rutschte zwischen Arminias Abwehr durch, Borussias Klos bedankte sich und schob den Ball zum 1:1 in die Maschen des DSC. Arminia ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und drückte weiter auf das Tor der Fohlen-Elf. Immer wieder konnten Angriffe über die Flügel herausgespielt werden oder durch Standards Gefahr erzeugt werden. Ging der Kopfball von Innenverteidigerin Sandra Hausberger nach einem Freistoß von Kapitänin Maxine Birker noch an die Latte, sollte es bei Innenverteidigerin Tanja Grünheid besser laufen. Nach einer Flanke von Kapitänin Maxine Birker köpfte Grünheid zur erneuten Führung ein (38.). Nur zwei Minuten später ein erneuter Treffer. Diesmal übernahm DSC-Kapitänin Maxine Birker die Torschützinnen-Aufgabe und verwertete eine Hereingabe von Abwehrspielerin Celine Preuß zum 3:1. Bei einem Freistoß der Gladbacherinnen in der 42. Minute konnte sich DSC-Keeperin Vivien Brandt noch auszeichnen und diesen an die Latte lenken. Somit ging es mit der verdienten 3:1 Führung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel war von den Gladbacherinnen nicht mehr viel zu sehen, Arminia übernahm komplett das Spiel und belohnte sich dafür mit weiteren Toren. In Minute 49. Wurde Stürmerin Sarah Grünheid von Kapitänin Maxine Birker bedient und traf zum 4:1. Nach knapp einer Stunde dann der nächste Treffer. Diesmal erhöhter Giustina Ronzetti mit einem überlegten Schuss ins lange Eck zum 5:1. Nach einer schönen Kombination übernahm wieder Stürmerin Sarah Grünheid die Torschützenposition und schob zum 6:1 ein (77.). Nur vier Minuten später der nächste Treffer, wenn auch etwas glücklich. Abwehrspielerin Tanja Grünheid setzte nach einem Standard im Gladbacher Strafraum nach und lenkte einen Abwehrversuch zum 7:1 ins Gladbacher Tor. In Minute 84. Wurde die eingewechselte Laura Liedmeier schön per Flanke von der ebenfalls eingewechselten Annabel Jäger bedient und köpfte zum 8:1 ein. Das 9:1 in Minute 87. War dann wieder Stürmerin Sarah Grünheid überlassen, die zum 9:1 Endergebnis erhöhte.

Trainer Markus Wuckel zeigte sich sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. „Gladbach hat das heute zu Beginn nicht schlecht gemacht und das Zentrum gut dicht gemacht. Diesen Riegel mussten wir erstmal knacken, haben das mit zunehmender Zeit aber immer besser gemacht. Gladbach konnte uns am Ende nichts mehr entgegensetzen. Mit diesem Ergebnis haben wir unser Selbstvertrauen weiter ausgebaut und können nun mit breiter Brust in das DFB-Pokal Spiel am Sonntag gehen.“

Dabei steht für die Mannschaft von Trainer Wuckel am kommenden Sonntag das Achtelfinale gegen Bundesligist Bayer04 Leverkusen an. Ab 14 Uhr will die DSC-Elf dabei alles geben, um den Bundesligisten in der SchücoArena ein Bein zu stellen.

 

Details zum Spiel:

Ergebnis: DSC Arminia Bielefeld – Borussia Mönchengladbach II 9:1

DSC Arminia Bielefeld: Brandt – Preuß, Hausberger, T. Grünheid, Mößinger – Ronzetti, Schaaf (65. Jäger), Wilckens (65. Liedmeier), Thiemann (76. Bender) – Birker, Grünheid

Borussia Mönchengladbach II: Venrath – Fröhling (77. Müller), Hammling, Visser, Janssen (56. Christoph), Lüpges (73. A. Janssen) – Toerschen, Klos, Beyer, Vane – Baghuis 

Tore: 1:0 Grünheid (10.); 1:1 Klos (11.); 2:1 T. Grünheid (38.); 3:1 Birker (40.); 4:1 Grünheid (49.); 5:1 Ronzetti (62.); 6:1 Grünheid (77.); 7:1 T. Grünheid (81.); 8:1 Liedmeier (84.); 9:1 Grünheid (87.)

 

Nächste Begegnung

1/8 Finale | DFB-Pokal

Sonntag, 18.11.2018 | 14:00 Uhr

DSC Arminia Bielefeld – Bayer 04 Leverkusen

SchücoArena | Melanchthonstraße 31a; 33615 Bielefeld