Gelungener Rückrundenstart

 Die Elf von Trainer Markus Wuckel konnte ihrer Favoritenrolle gegen den SV Germania Hauenhorst gerecht werden und bezwang den Tabellenletzten mit 9:1. Dabei drehten die Armininnen vor allem in Halbzeit zwei nochmal richtig auf und zeigten, dass man auch in der Rückrunde nicht nachlassen will.

Arminia rechnete mit einem defensiv spielenden Gegner, der sich aber mutig zeigte, und von Beginn an versuchte mitzuspielen. Der DSC ließ sich davon jedoch nicht überraschen und übernahm von Beginn an das Spielgeschehen. Die Marschroute ging klar Richtung Sieg und wurde in Minute drei von Stürmerin Sarah Grünheid bereits bestätigt, welche eine Hereingabe von der Seite nur noch über die Linie drücken musste. Die Hauenhorster Elf verteidigte kompakt und versuchte es Arminia schwer zu machen, doch die DSC-Elf dominierte die Partie und erarbeitete sich auch zahlreichen Chancen. In Minute 24 sollte dann folgerichtig auch der zweite Treffer fallen, auch wenn dafür ein Standard notwendig war. Nach einer kurz ausgeführten Flanke, senkte sich der Schuss von Lisa Lösch perfekt über Hauenhorst Keeperin ins lange Eck. Für das 3:0 sorgte kurz vor Ende der ersten Halbzeit Mittelfeldspielerin Friederike Schaaf, die mit einem satten Schuss direkt unter die Latte ins Hauenhorster Tor traf.

Arminia begnügte sich mit dem 3:0 jedoch nicht und legte in der zweiten Halbzeit nochmal einen Gang zu und zeigte dem Tabellenletzten damit auch ihre Grenzen auf. Bereits fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff traf Kapitänin Maxine Birker per Aufsetzer zum 4:0. Nur sechse Minuten später erzielte Stürmerin Sarah Grünheid ihren nächsten Saisontreffer und erhöhte auf 5:0. In Minute 59 musste Arminia nach einem Aufbaufehler das 5:1 hinnehmen, ließ sich davon nicht abhalten weiter ihr Spiel zu spielen. So sorgte Stürmerin Sarah Grünheid in Minute 70 für das 6:1. Die eingewechselten Malin Wilckens (73.) und Chantal Campos Chavero (75.) sorgten für die DSC-Treffer 7 und 8. Den Schlusspunkt setzte Lisa Lösch nochmal einen Höhepunkt der Schlussphase und erzielte per sehenswerten Distanzschuss das 9:1 Endergebnis.

DSC-Trainer Markus Wuckel zeigte sich vor allem auf Grund der zweiten Halbzeit sehr zufrieden. „Ich weiß, dass es schwer ist immer eine gute Leistung abzuhalten und auch gegen Mannschaften von „unten“ immer konzentriert zu sein. Die Mannschaft geht aber immer weiter und lässt nicht nach, deswegen bin ich heute sehr zufrieden mit der Leistung der Mädels.“

 

 

 

 

Details zum Spiel:

Ergebnis: DSC Arminia Bielefeld – SV Germania Hauenhorst 9:1 

DSC Arminia Bielefeld: Brandt – Preuß, Hausberger, T. Grünheid, Mößinger (82. Funke) – Ronzetti, Schaaf (70. Wilckens), Lösch, Thiemann (75. Campos Chavero) – Birker, Grünheid

SV Germania Hauenhorst: Gehring – Wacker, Stoltmann, Hohm (72. Hohm), Höfker – Lütke-Harmölle, Wermelt, Arentz (81. Borgmann), Scheinig, Kölking (67. Wessel) – Wolters

Tore: 1:0 Grünheid (3.); 2:0 Lösch (24.); 3:0 Schaaf (44.); 4:0 Birker (50.); 5:0 Grünehid (56.); 5:1 Wermelt (59.); 6:1 Grünheid (70.); 7:1 Wilckens (73.); 8:1 Campos Chavero (75.); 9:1 Lösch (84.)

 

Nächste Begegnung:

15. Spieltag | Regionalliga West

Sonntag, 09.12.2018 | 12:30 Uhr

SV Bökendorf – DSC Arminia Bielefeld

Sportplatz Bökendorf | Eschenburger Str.; 33034 Brakel