Auswärtsspiel bei Alemannia Aachen

Für die Elf von Trainer Markus Wuckel geht es am 17. Spieltag zur Alemannia nach Aachen. Dabei werden beim DSC Erinnerungen an ein starkes Heimspiel geweckt, bei dem man die Aachenerinnen über 90 Minuten dominieren und mit 10:0 gewinnen konnte. Grund, den Gegner zu unterschätzen, gibt es für den DSC jedoch trotzdem nicht, will man doch weiterhin die weiße Weste in der Liga behalten und ohne Punktverlust bleiben.

Die Formkurve der Alemannia hat sich in den letzten Wochen stark nach oben geneigt. Der TSV startete dabei bereits in den letzten zwei Wochen mit Nachholspielen in den Liga Alltag und konnte die Nachholspiele gegen Borussia Bocholt und den Herforder SV gewinnen. Somit konnten sich die Aachenerinnen ein Punktepolster erarbeiten und stehen aktuell auf Tabellenplatz 7.

Trainer Markus Wuckel geht von einem intensiven Spiel am Sonntag aus, in dem sich die DSC-Elf aber weiterhin behaupten will. „Wir haben uns gegen Köln II souverän drei Punkte erarbeitet und sind somit mit einem guten Gefühl in die zweite Halbserie gestartet. Jetzt heißt es weiterhin hart arbeiten und in den gewohnten Rhythmus zu kommen. Aachen hat zuletzt gute Ergebnisse eingefahren, somit sind wir gewarnt und werden Aachen am Sonntag auf keinen Fall unterschätzen.“

Abwehrspielerin Tanja Grünheid weiß, dass es am Sonntag nicht „einfach so“ gehen wird. „Aachen ist mit 2 Siegen nach der Winterpause gestartet. Die werden gegen uns mit viel Selbstvertrauen auftreten. Im Hinspiel haben sie auch versucht mitzuspielen. Und genau die Spielweise der Gegner liegt uns. So können wir unsere spielerischen Fähigkeiten ausspielen. Wir gehen gut vorbereitet in die Partie. Unser Ziel ist klar: 3 Punkte und ein weiterer Schritt in richtig Ausstieg!“

Alles rund ums Spiel

Spiel-Information

Sonntag; 24.02.2019; 15:00 Uhr | 17. Spieltag Regionalliga West

Stadion West | Neuenhofer Weg 4; 52074 Aachen

   

Der letzte Vergleich:

4. Spieltag Regionalliga West 2018/19

Ergebnis: DSC Arminia Bielefeld – TSV Alemannia Aachen 10:0

DSC Arminia Bielefeld: Brandt – Preuß, Hausberger, T. Grünheid (53. Bender), Wilckens (79. Rahe) – Ronzetti, Schaaf, Lösch, Jäger (74. Thiemann) – Birker, Grünheid

TSV Alemannia Aachen: Salman – Jahr, Schmitt, Kirchner, Broux (46. Bartoschek) – Weis, Eisenbach, Akagi (61. Gerards), Mandt – Jendrzejko (73. Scheidweiler), Streller

Tore: 1:0 Grünheid (9.), 2:0 Grünheid (17.), 3:0 Birker (33.), 4:0 Grünheid (36.), 5:0 Grünheid (57.), 6:0 Grünheid (70.), 7:0 Ronzetti (73.), 8:0 Grünheid (74.), 9:0 Thiemann (82.), 10:0 Schaaf (85.)

vom