Heimspiel gegen Warendorfer SU

Für die Elf von Trainer Markus Wuckel steht am 18. Spieltag der Regionalliga West das Heimspiel gegen den Tabellendreizehnten Warendorfer SU an. Dabei wollen die Armininnen das starke Ergebnis aus dem Hinspiel bestätigen und weiterhin ohne Punktverlust bleiben.

Die Warendorferinnen stehen aktuell mit 6 Punkten auf Tabellenplatz 13. Mit 1 Sieg, 3 Unentschieden und 13 Niederlagen belegt die Sportunion somit einen der 3 Abstiegsränge. Vorgestellt hatte sich das das Team von Trainer Andre Kuhlmann bestimmt anders und muss nun alles tun, um in den nächsten Partien wichtige Punkte zu sammeln. Zuletzt gelang mit dem Unentschieden gegen den Herforder SV zumindest schon ein kleiner wichtiger Schritt dahin.

Grund, die Warendorferinnen zu unterschätzen sieht DSC-Trainer Markus Wuckel für Sonntag trotzdem nicht. „Wir wissen, dass wir keinen Gegner unterschätzen dürfen und lassen uns von der jeweiligen Tabellensituation nicht beeinflussen. Die Mädels brennen nach der Spielabsage vom letzten Wochenende darauf, dass es weitergeht und geben im Training Gas. Und genau das will ich auch am Sonntag auf dem Platz sehen.“

Arminias Nummer 10 Lisa Lösch weiß, dass am Sonntag wieder alles abgerufen werden muss. „Um unser gemeinsames Ziel erreichen zu können, müssen wir bei jedem Spiel und Training immer 100 % geben. Daher schauen wir auf uns und nicht auf unsere Gegnerinnen und unterschätzen somit niemanden. Wenn wir als Team alle zusammen halten, sind wir nur sehr schwer zu schlagen.“

Alles rund ums Spiel

Spiel-Information

Sonntag;10.03.2019; 13:00 Uhr | 18. Spieltag Regionalliga West

Sportplatz Stadtheide | Schillerstraße 51b; 33609 Bielefeld

   

Der letzte Vergleich:

5. Spieltag Regionalliga West 2018/19

Ergebnis: Warendorfer SU – DSC Arminia Bielefeld 1:11

Warendorfer SU: Henkenjohann – Piotorowsky (70. Sehring), Pötter (63. Duffe), Fernandez da Cruz, Ellamaa– Lohmann, Härtel (57. Linnenbank), Teltenkötter, Krause – Rüter, Kesse

DSC Arminia Bielefeld: Brandt –Preuß, Hausberger, T. Grünheid (75. Bender), Mößinger – Jäger (75. Thiemann), Lösch (75. Wilckens), Schaaf, Ronzetti – Birker, Grünheid

Tore: 0:1 Ronzetti (4.); 0:2 Ronzetti (20./FE); 0:3 Birker (30.); 0:4 Ronzetti (42.); 0:5 Grünheid (52.); 0:6 Birker (56.); 1:6 Teltenkötter (60.); 1:7 Ronzetti (74.); 1:8 Birker (75.); 1:9 Grünheid (84.); 1:10 Wilckens (87.); 1:11 Grünheid (88.)