Remis bei Vorwärts Spoho Köln

Beim Tabellenvierten Spoho Köln musste die Elf von Trainer Markus Wuckel das erste Mal in der Saison 2018/19 Punkte liegen lassen. In einem zweikampfgeprägten Spiel reichte es in der Domstadt nur zu einem 2:2. Lange daran hadern will man beim DSC jedoch nicht, sondern das Spiel aufarbeiten und am nächsten Spieltag wieder drei Punkte einfahren.

Trainer Markus Wuckel rotierte gegen die Kölnerinnen und stellte seine Startelf auf einigen Positionen um. Friederike Schaaf rückte in die Innenverteidigung, Sandra Hausberger dafür in das Mittelfeld. Malin Wilckens rückte auf die rechte Außenbahn; Annabel Jäger dafür ins Zentrum Der DSC will damit noch einmal neue Impulse setzen und sich für die kommenden Wochen noch flexibler präsentieren.

Das Ziel in Köln war wieder klar vorgegeben. Gegen eine erwartet körperlich sehr präsente Mannschaft sollte das Spiel wieder von Beginn in die eigene Hand genommen werden. Köln agierte mit einer Fünferkette und zeigte sich defensiv sehr strukturiert. In Minute 11 dann jedoch der erste Vielversprechende Angriff des DSC, der auch gleich zum Torerfolg führte. Nach einer Flanke verwertete Stürmerin Sarah Grünheid eiskalt zur DSC-Führung. Das Spiel war weiter geprägt durch viele Zweikämpfe, Arminia übernahm das Spiel konnte sich aber nicht wirklich zahlreiches erarbeiten. Kurz vor der Halbzeit dann der Dämpfer durch die Kölnerinnen. Hertzenberg steckte durch auf Pfeiffer, welche über den linken Flügel Richtung Tor ziehen konnte und auf die freistehende Blumhagen ablegte, welche zum Ausgleich einschob. Mit dem 1:1 ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff übernahm wieder Arminia das Spiel und konnte in Minute 54 erneut zur Führung erhöhen. Stürmerin Sarah Grünheid netzte nach Hereingabe von Sophia Thiemann gekonnt zur 1:2 Führung. Rund 15 Minuten später jedoch der erneute Ausgleich durch die Kölnerinnen. Nach einer Flanke von Hertzenberg kam Pfeiffer frei zum Schuss und verwertete zum 2:2. Der DSC konnte sich in der Schlussphase noch die ein oder andere Chance erarbeiten, musste sich am Ende jedoch mit dem 2:2 genügen.

Trainer Markus Wuckel ärgerte sich nach dem Spiel über den Punktverlust, konnte dem Spiel aber auch einiges Positives abverlangen. „Natürlich ärgert uns dieses Unentschieden, da wir uns vorgenommen hatten, möglichst jedes Spiel zu gewinnen. Trotzdem ist es kein Weltuntergang und wahrscheinlich auch der Wachrüttler zum richtigen Zeitpunkt. Wir werden das Spiel aufarbeiten und nächste Woche wieder wie gewohnt angreifen.“

 

 

Details zum Spiel:

Ergebnis: Vorwärts Spoho Köln – DSC Arminia Bielefeld 2:2

Vorwärts Spoho Köln: Podlech – Meyer (67. Kömpel); Stöver; Wassermann; Thaleiser-Schuch; Hans – Lorbach; Wippermann; Hertzenberg; Pfeiffer (88. Küppers) – Blumhagen (74. Fischer) 

DSC Arminia Bielefeld: Brandt – Preuß; Schaaf; T. Grünheid; Mößinger (87. Bender) – Wilckens (73. Funke); Jäger; Hausberger; Thiemann – Lösch; Grünheid 

Tore: 0:1 Grünheid (11.); 1:1 Blumhagen (42.); 1:2 Grünheid (54.); 2:2 Pfeiffer (68.)

 

Nächste Begegnung

20. Spieltag | Regionalliga West

Sonntag, 24.03.2019 | 13:00 Uhr

DSC Arminia Bielefeld – SV Budberg

Sportplatz Stadtheide | Schillerstraße 51b; 33609 Bielefeld