Heimspiel gegen Tabellendritten SV Budberg

Nach dem ersten Unentschieden und somit Punktverlust der Saison 2018/19 will die Elf von Trainer Markus Wuckel am Sonntag gleich eine Reaktion zeigen und am 20. Spieltag wieder für drei Punkte sorgen. Gegen den Tabellendritten SV Budberg erinnert sich der DSC an ein rasantes Spiel mit je einer roten Karte für beide Teams, welches aber trotzdem klar mit 7:1 gewonnen werden konnte.

Der SV Budberg startete mit gemischten Gefühlen in das Jahr 2019. Nach dem Sieg gegen den Tabellen zweiten Borussia Bocholt, musste das Team von Trainer Jürgen Raab zuletzt zwei klare Niederlagen gegen Borussia Mönchengladbach und dem Herforder SV einstecken

DSC Trainer Markus Wuckel erwartet ein Spiel, in dem seine Mannschaft brennen wird. „Wir wollen das Unentschieden gleich wieder gut machen und die anderen Mannschaften gar nicht erst glauben lassen, dass es bei uns was zu holen gibt. Die Mädels werden am Sonntag alles abrufen, um drei Punkte einzufahren.“

Auch Abwehrspielerin Lea-Malin Mößinger sieht ihr Team in der Pflicht, setzt aber auch klare Ziele. „Ich denke uns erwartet ein schweres aber machbares Spiel, wir  müssen nur unsere Leistung im Vergleich zur letzten Woche auf jeden Fall steigern. Budberg steht nicht umsonst auf dem 3. Platz aber wir wollen wieder hinten solide zu Null spielen und vorne unsere Chancen verwerten.“

 

 

Alles rund ums Spiel

 Spiel-Information

Sonntag; 24.03.2019; 13:00 Uhr | 20. Spieltag Regionalliga West

Sportplatz Stadtheide | Schillerstraße 51b; 33609 Bielefeld

 

   

Der letzte Vergleich:

7. Spieltag Regionalliga West 2018/19

Ergebnis: SV Budberg – DSC Arminia Bielefeld 1:7

SV Budberg: Stawowy – Tinz (46. Zorychta), Hellfeier, Vom Eyser, Bittersdorf – Brzeski, Fleischer, Kimpeler, Hake – Hellfeier, Presch (75. Steffans) 

DSC Arminia Bielefeld: Brandt – Preuß (75. Bender), Hausberger (69. Wilckens), T. Grünheid, Mößinger – Ronzetti, Schaaf (69. Thiemann), Lösch, Jäger – Birker, Grünheid 

Tore: 0:1 Ronzetti (38.); 0:2 T. Grünheid (42.); 0:3 Grünheid (44./FE); 1:3 Zorychta (54.); 1:4 Birker (61.); 1:5 Grünheid (68.); 1:6 Ronzetti (83.); 1:7 Grünheid (88.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte Jäger (3.); Rote Karte Fleischer (40.)

vom