Flutlichtspiel beim VfL Bochum

Für die Elf von Trainer Markus Wuckel steht der 23. Spieltag bereits am Freitagabend an. Um 19:30 müssen die Schwarz-Weiß-Blauen dabei beim VfL Bochum antreten. Beim Rückblick an das Hinspiel kommen beim DSC werden dabei gute Erinnerungen wach, konnte das Spiel doch klar mit 6:1 gewonnen werden. Auswärts erwartet die DSC-Elf jedoch mehr Gegenwehr und stellt sich auf ein schweres Spiel ein, das aber auf mit aller Kraft mit drei Punkten für den DSC enden soll.

Der VfL Bochum steht aktuell auf Tabellenplatz 5. In 22 Partien konnte sich die Elf von Trainer Paul Müller 31 Punkte erarbeiten. 9 Siege, 4 Unentschieden und 9 Niederlagen stehen dabei in der Vita des VfL. Zuletzt gelang den Bochumerinnen ein wichtiger Sieg gegen den Herforder SV, dabei konnte das Spiel nach 1:0 Rückstand noch gedreht werden.

DSC-Trainer Markus Wuckel: „An das Spiel gegen Bochum haben wir gute Erinnerungen und die wollen wir auch wieder aufleben lassen. Bochum wird versuchen spielerische Mittel gegen uns zu finden, sich aber körperlich voll aufreiben. Wir werden am Freitag 100% geben und alles abrufen müssen. Die Mädels sind aber gewillt diese Leistung zu bringen und wollen die drei Punkte unbedingt.“

 

Mittelfeldspielerin Sophia Thiemann weiß, dass ihre Mannschaft am Freitag gefordert sein wird. “Auf das Spiel in Bochum bin ich sehr gespannt. Wir müssen als Mannschaft zusammen halten und die Zweikämpfe annehmen und gewinnen. Wir werden unser Bestes geben, um 3 Punkte aus Bochum mitzunehmen.”

 

Alles rund ums Spiel

Spiel-Information

Freitag, 12.04.2019; 19:30 Uhr | 23. Spieltag Regionalliga West

Vonovia Ruhrstadion / LA-Platz | Castroper Str. 145; 44791 Bochum

 

   

Der letzte Vergleich:

10. Spieltag Regionalliga West 2018/19

Ergebnis: DSC Arminia Bielefeld – VfL Bochum 6:1

DSC Arminia Bielefeld: Brandt –Preuß, Hausberger, T. Grünheid (72. Bender), Mößinger (74. Funke) – Ronzetti, Schaaf (74. Wilckens), Lösch, Thiemann – Birker, Grünheid

VfL Bochum: Vogler – Brinkert, Beyer, Meißner, Heep – Lümmer, Vogt (70. C. Buczkowski), Angrick (46. Fölsing), Olgemann – Buczkowski (12. Kilic), Wilhelm 

Tore: 1:0 Birker (10.); 2:0 Thiemann (14.); 3:0 Ronzetti (24.); 4:0 Grünheid (29.); 5:0 Birker (32.); 6:0 Grünheid (48.); 6:1 Kilic (87.)

 

 

vom