Niederlage im ersten Aufstiegsduell

Gegen die Schanzerinnern aus Ingolstadt musst die Elf von Trainer Markus Wuckel eine 2:1 Niederlage hinnehmen. In einem Spiel, das für einen offenen Schlagabtausch sorgte, sollte der DSC einen Traumstart erwischen, sich am Ende aber dann doch geschlagen geben. Zudem folgten noch zwei Verletzungen auf Seiten des DSC. Für die kommenden Länderspielpause steht das Motto schon: Fehler aufarbeiten, weiter hart arbeiten und in den nächsten Spielen wieder von vorne angreifen.

Arminias Ziel war klar: 3 Punkte sollten aus Ingolstadt mitgenommen werden und in den ersten Minuten sollte der Plan von Trainer Markus Wuckel voll aufgehen. Mittelfeldspielerin Annabel Jäger brachte ihre Mannschaft per Schuss aus der zweiten Reihe bereits in der dritten Minute in Führung. Kurz darauf jedoch schon der Ausgleich der Ingolstädterinnen. Der lange Ball von Torfrau Meier, konnte von Zeller in den Lauf von Kiessling verlängert werden, welche eiskalt zum 1:1 verwandelte. Besonders bitter: Innenverteidigerin Tanja Grünheid musste danach auf Grund muskulärer Probleme ausgewechselt werden. Für sie kam Joana Weber ins Spiel, welche gleich zu überzeugen wusste. Nach dem Ausgleich wurde das Spiel etwas hektischer, es kam zu Chancen auf beiden Seiten, welche aber keine Mannschaft nutzen konnte. Somit ging es mit dem 1:1 in die Halbzeit. Jedoch mit noch einem Wehrmutstropfen für den DSC: Stürmerin Sarah Grünheid verletze sich bei einem Foul am Knöchel und musste in der Halbzeitpause in der Kabine bleiben.

In der zweiten Halbzeit kam der DSC wieder gut ins Spiel, übernahm sogar mehr  und mehr das Spielgeschehen, musste in der 68. Minute jedoch erneut einen Gegentreffer hinnehmen. Ein abgefälschter Ball landete bei Kiessling, welche im 1 gegen 1 mit Torfrau Vivien Brandt die Oberhand behielt. Arminia gab sich nicht auf und kämpfte weiter, stellte in der Schlussphase des nun sehr ruppigen Spiels auch auf Dreierkette um und erarbeitete sich die ein oder andere Chance, welche jedoch immer wieder vereitelt werden konnten.  Somit blieb es bei der ärgerlichen und vor allem unnötigen Niederlage beim FCI.

DSC-Trainer Markus Wuckel zeigte sich zu Recht enttäuscht nach dem Spiel. „So ein Spiel dürfen wir nicht verlieren. Wir hatten zwischenzeitlich das Geschehen immer wieder in der Hand und Ingolstadt unter Kontrolle und trotzdem haben uns teilweise 1 bis 2% gefehlt. Das wird in der Liga eiskalt bestraft und somit verliert man so ein Spiel dann auch. Wir werden jetzt aber nicht die Köpfe hängen lassen, sondern weiter hart arbeiten und uns die nächsten Punkte holen.“

 

 

 

Detail zum Spiel

Ergebnis:  FC Ingolstadt 04 – DSC Arminia Bielefeld 2:1

FC Ingolstadt: Maier – Heine (66. Pucci) ; Haim (84. Budnick); Zenger; Scharly – Mailbeck (75. Röger); Kiessling; Reischmann; Fritz – Maier; Zeller

DSC Arminia Bielefeld: Brandt – Krall, Hausberger, T. Grünheid (10. Weber), Heitlindemann – Ejupi; Jäger, Lösch, Thiemann – Fetaj, Grünheid (46. Lazic)

Tore: 0:1 Jäger (3.); 1:1 Kießling (9.); 2:1 Kießling (68.)

 

Nächstes Spiel:

2. Runde | DFB-Pokal

DSC Arminia Bielefeld – MSV Duisburg

Sonntag, 08.09.2019 | 14:00 Uhr

EDIMEDIEN-Arena | Postheide 34, 33659 Bielefeld

vom