U16 gewinnt im Stadtderby deutlich

Ganz ohne Nervosität ging es dann doch nicht. Im ersten Bezirksligaspiel unserer U16-Juniorinnen behielten die DSC-Mädels gegen den Nachbarn vom Meierteich klar die Punkte an der Schillerstraße.

Sonntag Morgen um 11 Uhr an der Schillerstraße. Beide Mannschaften freuen sich auf das erste Meisterschaftsspiel und dann das: es fehlt jemand…..genau der Schiedsrichter. Der hatte sich leider aufgrund von Autoproblemen verspätet.
Als um 11:10 Uhr das Spiel vom Schiedsrichter angepfiffen wurde, legte sich die leichte Nervosität bei den DSC-Mädels ganz schnell. Von Beginn an wollte die Arminia den Ball in den eigenen Reihen halten und das Heft in die Hand nehmen. Eine schöne Ballzirkulation und ein sauberes Passspiel ließen den Gast kaum in Ballbesitz kommen. Bis zum ersten Torerfolg mussten sich die Zuschauer nur 12 Minuten gedulden. Leni Wellpott wurde von Jennifer Valen gekonnt in Szene gesetzt und erzielte das 1:0. 4 Zeigerumdrehungen später tauchte Leni Wellpott erneut frei vor der Gäste-Torhüterin auf, behielt aber im Abschluss nicht die Nerven und schoss die Torhüterin an. Der Abpraller landete jedoch vor den Füßen von Jennifer Valen, die sich nicht bitten ließ und zum 2:0 einnetzte.
Im Anschluss erspielte sich der DSC weitere Torchancen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. In der 33. Spielminute erhöhte Leni Wellpott nach Vorarbeit von Luna Heiderich auf 3:0. Kurz vor der Pause war es wieder Leni Wellpott, die mit ihrem dritten Treffer nach Vorarbeit von Ece Aksu auf 4:0 erhöhte (36.Minute). Nahezu mit dem Pausenpfiff gab es nochmal Grund zum Jubeln: Jennifer Valen konnte den Ball im Mittelfeld erobern und lief ohne Bedrängnis auf das gegnerische Tor zu. Jenny wartete nicht lange und schloss souverän zum 5:0 ab (40.).
Nach der Pause macht der DSC da weiter, wo er vor der Pause aufgehört hat. In der 42. Spielminute konnte Sandy einen zu kurz gespielten Abstoß des SCB mit dem Kopf für Jennifer Valen vorlegen, die nur noch einnetzen musste. Das war das 6:0 (42.). In der 56. Minute konnte sich auch Sandy Hladun in die Torschützenliste eintragen, die einen Pass in den Rückraum von Jennifer Valen im Netz versenkte.
Danach war die Luft ein wenig raus. Einer hohe Laufbereitschaft musste man Tribut zollen.
In der 80. Minute dann Ecke des Gastes, Abstimmungsfehler zwischen der DSC-Torhüterin Cara Redeker und Abwehrspielerin Sedef Kanteroglu und der Gast vom Meierteich konnte mit dem Schlusspfiff den Ehrentreffer zum 7:1 feiern. Durch den 7:1-Erfolgt führt der DSC die Tabelle an.

“Insgesamt war es ein gutes Spiel gegen eine junge SCB-Truppe. Ich bin froh, dass wir den Saisonauftakt so deutlich gewonnen haben. In den nächsten Wochen stehen uns aber noch deutlich schwerere Aufgaben vor der Brust. Da müssen wir weiterhin konzentriert bleiben und dürfen nach dem deutlichen Auftakterfolg nicht abheben!”, resümierte ein strahlender Nusret Aksu.

Es spielten: Redeker – Rolfes, Hoppe (44. Klott), Dore, Kanteroglu – Darlath (50. Mahne), Heiderich (41. Inhoven), Aksu, Wellpott – Hladun (56. Beyer), Valen

Am kommenden Sonntag sind die U16-Juniorinnen beim letztjährigen Tabellenvierten, dem Gütersloher TV zu Gast. Anstoß am Jahnplatz (Naturrasen) in Gütersloh ist um 11 Uhr.

vom