U16-Juniorinnen mit Remis in Brakel

Nach zuletzt fünf Siegen mussten sich die U16-Juniorinnen am vergangenen Sonntag zum ersten Mal mit einem Remis zufrieden geben. Gastgeber Brakel war der erwartet schwere Gegner und machte es dem DSC schwer, das Offensivspiel der Vorwochen auf den Platz zu bringen.

Die U16-Juniorinnen mussten sich beim Tabellendritten in Brakel mit einem 1:1 (1:1)-Unentschieden begnügen.
Bielefeld kam zu Beginn der Partie gut ins Spiel und hatte im Mittelfeld die Oberhand. Beim Spiel nach vorne tat sich der DSC jedoch schwer, weil der Gastgeber die Räume eng gemacht hatte und die flinken Spielerinnen oftmals ein Schritt schneller waren.
Es dauerte bis zur 28. Spielminute, bis Jennifer Valen einen guten Angriff des DSC erfolgreich abschloss. Nur fünf Zeigerumdrehungen später leistete sich der DSC eine Unachtsamkeit in der Defensive. Torhüterin Cara Redeker konnte den ersten Schuss noch mit dem Fuß abwehren, beim Nachschuss war sie dann jedoch machtlos.
In der Folge verlor der DSC die Oberhand im Spielgeschehen. Brakel gewann mehr Zweikämpfe oder profitierte von leichten Ballverlusten des DSC. Auch nach dem Seitenwechsel fand der DSC nicht richtig ins Spiel. Die Angriffe des DSC verpufften meist aufgrund zu lang gespielter Bälle in die Spitze oder bei der Hereingabe war keine Mitspielerin mitgelaufen. Brakel versuchte, weiter Druck aufzubauen und dadurch die drei Punkte zuhause behalten zu können, doch die Angriffe waren meist harmlos. Als der DSC nach allen Wechseln verletzungsbedingt nur noch zu zehnt spielte, konnte der Gastgeber nochmal zwei Torchancen verzeichnen, die jedoch ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt waren.
Insgesamt geht das Ergebnis aufgrund der unpräzisen Anspiele in die Spitze und dem fehlenden Zweikampfverhalten in Ordnung.

In den kommenden zwei Wochen haben die Mädels aufgrund der Herbstferien spielfrei. Am 3.11. wartet dann das Derby gegen den Herforder SV U16 an der Schillerstraße.

Tore: 0:1 (28. Valen), 1:1 (33.)

Es spielten: Redeker – Kantaroglu, Dore, Schnier, Rolfes – Aksu, Darlath, Wellpott, Graban – Hladun, Valen
Eingewechselt: Kogaki (41.), Mahne (59.)

vom