Partystimmung in der Kabine nach dem Sieg

U14 bricht den Bann

Am Samstag Nachmittag unter Flutlicht traf die U14 des DSC Arminia auf die JSG Altenhagen/Milse. Nach dem man  5 Spiele (0/2/3) ohne Sieg in die Liga gestartet war und sich die Leistungskurve dennoch immer weiter nach oben stieg war der Sieg im 6 Spiel Pflicht!

5 Torvorlagen in 3 Spielen (Rim Meliani)

Und so Spielten die Mädels auch auf, von beginn an zielstrebig nach vorne. Schon nach 3 min. scheiterte Lena Augustin frei am stark aufspielenden Keeper. Die Jungs zeigten sich beeindruckt vom hohen Anfangstempo und kamen nicht in die Partie. Der DSC hielt den Druck und das Tempo hoch und somit traf Lena Augustin zum 1:0 in der 9 Minute nach dem sie hell wach war und den abgewehrten Schuss von Rim Meliani in die Maschen versenkte. Doch die Arminen ließen nicht locker und so passierte gerade mal 10 min. später das Louisa Bartel, nach einem Steilpass von Rim Meliani, zuerst am Keeper scheiterte und und zweiten Ball ins kurze Eck zum 2:0 Pausenstand versank. Aufgrund einer stark aufspielenden Abwehr kamen die Jungs in der ersten Hälfte nicht zu einem gefährlichen Torabschluss.

In der zweiten Halbzeit kamen die Jungs etwas Bissiger aus der Kabine, dennoch trafen sie nur das Aluminium per Freistoß aus gut 25 Metern Entfernung kurz nach Anpfiff. Lena Augustin und Inci Fenu scheiterten weitere male an Ihren Nerven und versäumten es die Führung auszubauen. Auch unsere Torhüterin Charlotte Schneider hatte großen Anteil daran das die Partie zu Null aus ging denn Sie parierte zweimal ganz stark per Fußabwehr im 1 gegen 1 und auch Gülsüm Düger klärte den Ball noch auf der Linie nach einer Ecke. Doch den Schlusspunkte setzten die Blauen per Liv Herting, die nach einen Steilpass von Soraya Ülker das Laufduell gewann und durch die Hosenträger des Torhüters zum 3:0 Endstand traf.

“Es war eine super Partie. Wir haben gekämpft und auch so gut wie all unsere Zweikämpfe gewonnen. Die Früchte des Trainings machen sich bemerkbar, das ist schon ein ganz anderer Fußball den wir heute gespielt haben im Gegensatz zum ersten Aufeinander treffen.” sagte der Trainer nach der Partie.

Es Spielten: Schneider(C) – Hagen – Temin -Düger – Staude – Fenu – Bartel- Augustin – Ülker – Baumhöfner – Meliani – Lengfeld – Giorgio – Herting – Bape

vom