Wichtiger Punkt gegen TSG 1899 Hoffenheim

Stur – Hartnäckig – Kämpferisch. Nicht umsonst ist dieses Sprichwort das Motto des DSC. Die Elf von Trainer Markus Wuckel erarbeitet sich gegen die U20 des Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim ein 3:3. Holt dabei sogar zweimal einen Rückstand auf und nimmt am Ende verdient den Punkt mit.

Mittwoch 14 Uhr – Nachholspiel in der zweiten Liga und was für eins. Nach dem Pokalerfolg in Nürnberg sollte der nächste positive Auftritt in Teil 2 von 3 der englischen Woche folgen und so traten die Armininnen auch auf. Trainer Markus Wuckel musste dabei im Vergleich zum Pokalspiel auf einer Position rotieren. Für die Gelb-Gesperrte Annabel Jäger rückte Grit Bender in die Startelf.

Arminia zeigte sich körperlich präsent und versuchte nach Ballgewinn schnell umzuschalten. Bereits nach 10 Minuten konnte die Arminia schon eine Großchance verzeichnen, welche jedoch knapp daneben ging. Auf der Gegenseite stand Arminia kompakt und ließ kaum was zu. In Minute 25 schaltete dann auch Hoffenheim einmal schnell um. Der Angriff wurde durch ein Foul im Sechzehner gestoppt und Hoffenheim verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zum 0:1. Arminia ließ sich jedoch nicht beeindrucken und spielte weiter mutig auf. Ein Pfostenschuss von Sophia Thiemann die sofortige Antwort. Kurz vor der Halbzeit dann auch der längst verdiente Ausgleich. Sophie Krall stieg nach einem Freistoß am höchsten und köpfte zum 1:1 Halbzeitstand.

Nach der Pause machte Arminia weiter Druck und drängte auf das nächste Tor. In der 62. Minute fasste sich die eingewechselte Leonora Ejupi ein Herz und erhöhte mit einem sehenswerten Distanzschuss auf 2:1 für die Bielefelderinnen. Fast im Gegenzug drehte Hoffenheim nochmal auf. Kleine Unachtsamkeiten wurden von den Sinsheimerinnen bestraft und die TSG drehte das Spiel durch Tore von von Achten (65.) und Leimenstoll (70.) zum 2:3. Was bei anderen Mannschaften bekanntlich zum Genickbruch führt, motivierte die Arminia jedoch nochmal. Die Bielefelderinnen holten nochmal alles aus sich raus und drängten auf den Ausgleich. In Minute 88. Sollte der Aufwand dann auch belohnt werden. Sarah Grünheid legte auf Gentiana Fetaj ab, welche zum 3:3 Endstand traf.

Trainer Markus Wuckel zeigte sich zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Die Mädels haben heute wieder eine enorme Moral gezeigt, alles aus sich rausgeholt und noch dazu guten Fußball gezeigt. Wir werden weiter an uns arbeiten, dann wird auch endlich der erste Heimsieg folgen. Jetzt liegt der volle Fokus jedoch sofort auf der Regeneration und Vorbereitung für das Derby am Samstag. Da wollen wir unbedingt 3 Punkte mitnehmen.“

 

Details zum Spiel 

Ergebnis: DSC Arminia Bielefeld – TSG 1899 Hoffenheim U20 3:3

 DSC Arminia Bielefeld: Braun – Hausberger; Bender (81. Lazic); T. Grünheid; Heitlindemann – Weber (62. Ejupi); Krall; Lösch; Thiemann – Fetaj; Grünheid

TSG 1899 Hoffenheim U20: Dilfer – Sakar (89. Beck); Drexler; Hausdorff; Brand – Rausch (63. Haas); Riepl (83. Kaut); Müller; Klein; von Achten – Leimenstoll

Tore: 0:1 Müller (25./FE); 1:1 Krall (44.); 2:1 Ejupi (62.); 2:2 von Achten (65.); 2:3 Leimenstoll (70.); 3:3 Fetaj (88.)

 

Nächstes Spiel:

12. Spieltag | 2. Frauenbundesliga

FSV Gütersloh – DSC Arminia Bielefeld

Samstag, 23.11.2019 | 17:00 Uhr

Tönnies Arena | In der Mark 2, 33378 Rheda-Wiedenbrück

vom