U16 gewinnt Spitzenspiel gegen Wadersloh deutlich

Tabellenführer gegen Tabellendritten – oder anders gesagt: der zweitbeste Angriff gegen die mit Abstand beste Defensive der Liga!

Das Spitzenspiel wurde lediglich von den miesen Wetterverhältnissen etwas getrübt. Stürmische Böen und Regen von allen Seiten machten den Zuschauern zu schaffen.

Doch auf dem Platz sah man eine klasse Begegnung. Der DSC war von Beginn an hellwach und setzte den Gast gleich unter Druck. Wadersloh hatte Mühe, die schnellen DSC-Spielerinnen in Griff zu bekommen und hatte auch im Zweikampf häufig das Nachsehen.
In der 20. Spielminute konnte Kim Graban die Überlegenheit auf dem Feld nun auch im Ergebnis wiederspiegeln. Wadersloh wirkte von dem Führungstreffer der Gastgeberinnen leicht beeindruckt und der DSC nutzte dieses eiskalt aus. Kim (24.), Jenny (26.) und Leni (39.) schraubten das Ergebnis zur Halbzeit auf 4:0 in die Höhe.
Und auch in der zweiten Halbzeit machte der DSC da weiter, wo er in der ersten Halbzeit aufgehört hat. Jenny (56./62.), Kim (58.) und Leni (64.) bauten den Vorsprung nach einer guten Stunde auf 8:0 aus. Den Schlusspunkt setzte Jenny mit ihrem vierten Treffer zum 9:0 (73.).

Trainer Nusret Aksu war nach dem Spiel sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams: “Heute haben wir unsere Klasse gezeigt und deutlich gemacht, warum wir da oben zurecht stehen. Wir waren hellwach und haben dem Gegner wenig Raum und Zeit gegeben, neue Kräfte zu sammeln.”

Auch Jugendleiter Marcel Soffner war nach dem Spiel sichtlich begeistert, “dass die Mädchen heute alles rausgehauen haben, was in ihnen steckt. So einen deutlichen Sieg gegen einen guten Gegner muss man auch erstmal in dieser Weise erarbeiten. Jetzt können alle die Winterpause voll und ganz genießen”.

Es spielten: Schneider, Wellpott, Hladun (48. Darlath), Hoppe, Graban, Valen, Fobe (41. Rolfes), Kanteroglu (59. Kogaki), Lübke, Schnier, Fenu (53. Baumhöfner)

vom