Zusammenfassung der U14 Turniere

  Turnier in Lippstadt

Am 21.12. fuhren wir zu unserem ersten Hallenturnier nach Lippstadt. Gegen Mittag ging es dann mit unserem ersten Spiel gegen Soest los. Im ersten Spiel gewannen wir mit 2:1 und holten somit unsere ersten 3 Punkte. Das Spiel war allerdings noch ein bisschen durcheinander und oft fehlte die Zuordnung. Das zweite Spiel gewannen wir knapp mit einem 3:2 gegen Wadersloh. In diesem Spiel zeigten wir starken Kampfgeist und konnten einen Rückstand aufholen. Das letzte Spiel in unserer Gruppe gewannen wir deutlich mit 2:0 gegen Lipperode. Unser Spiel war nun geordneter als zu Beginn. Als Gruppenerster gingen wir nun selbstbewusst in das Halbfinale. Dieses Spiel gewannen wir auch klar mit einem 3:1. Im Finale spielten wir gegen Schwarz-Gelb-Bokel. Dieses Spiel verloren wir leider 2:1. Es war ein starkes und spannendes Spiel. Schließlich wurden wir 2. und waren mit dieser Platzierung sehr zufrieden.

Geschrieben von Mara Staude.

 

Schläfriger Start beim Budenzauber 2019

Am 27.12.19 reisten wir, der DSC Arminia Bielefeld, nach Erkelenz um an dem Turnier Budenzauber teilzunehmen. In der Gruppenphase trafen wir als erstes auf Hannover 96/2, SGS Essen und auf den Gastgeber SV Schwanenberg.
Während des ersten Gruppenspiels gegen Hannover 96/2 waren wir sehr schläfrig. Somit verloren wir verdient mit 5:2. Nachdem wir nun alle wach waren, trafen wir auf die SGS Essen und verloren in einem packenden Spiel mit 0:1 gegen den späteren Turniersieger. Der gastgebende SV Schwanenberg war unser letzter Gruppengegner gegen den wir mit 3:0 gewannen. Die K.o.- Runde haben wir nicht erreicht, somit ging es für uns im Platzierungsspiel um Platz 5. In diesem standen wir Hannover 96/1 gegenüber. Dabei ging es nach der regulären Spielzeit, bei einem Spielstand von 1:1, ins 9-Meter schießen. Hier verschossen die ersten beiden Schützinnen. Endstand 3:1 für Hannover, bedeutete für uns den unerfreulichen
6. Platz. Bei einem Turnier sollte man von Anfang an wach sein um eine bessere Platzierung erreichen zu können.
Geschrieben von Louisa Bartel.

 

Turnier in Delbrück

In Delbrück absolvierten wir die Vorrunde tadellos mit keinem Gegentor. Unser Halbfinale gegen die Heimmannschaft gewannen wir mit 4:2. Das Finale lief auch sehr gut an und wir führten nach wenigen Minuten mit 2 Toren, da der Schiri allerdings einige Entscheidungen gegen uns traf waren wir sehr aufgewühlt und unsere Gegner holten deshalb den Rückstand auf. So stand es nach regulärer Spielzeit 2:2. Es ging ins Elfmeterschießen, was wir leider knapp verloren. Das Turnier war von uns sehr gut, die Atmosphäre in der Halle war entspannt, aber leider hat es nicht für einen Sieg gereicht.
Geschrieben von Sarah Fobe.

 

Das erste Turnier im Neujahr

Wir, der DSC Arminia Bielefeld fuhren am 05.01.20 nach Oelde zu einem Turnier. Das Turnier bestand nur aus einer Gruppenphase, diese hatte ein Hin-und Rückrunde. In dieser Gruppenphase nahmen die Mannschaften SC Peckeloh, TuS Wadersloh und der Gastgeber SpVg Oelde teil. Das erste Gruppenspiel gegen SpVg Oelde ging mit einem 3:0 für uns gut aus. Nachdem wir gegen den Gastgeber gewannen, trafen wir auf den SC Peckeloh, diesen haben wir ebenfalls mit einem 5:0 besiegt. Gegen TuS Wadersloh waren wir etwas schläfrig was dazu führte, dass wir dieses Spiel 1:2 verloren. In der Rückrunde bestritten wir das erste Spiel erneut gegen den SpVg Oelde, den wir erneut besiegten dieses mal ging es in einem 4:1 aus. Das vorletzte Spiel dieses Turniers für uns gegen SC Peckeloh haben wir mit einem 2:0 abgeschlossen. Das letzte und wichtigste Spiel für uns gegen den TuS Wadersloh, den wir besiegen sollten um den ersten Platz zu belegen, war von uns schwach gespielt, weshalb wir unentschieden spielten. Da der TuS Wadersloh auch die anderen Spiele alle gewann , wurden diese auch mit einem Unentschieden erster. Das bedeutete für uns den ärgerlichen 2.Platz.
Mein Fazit lautet: Bei einem Turnier sollte man bis zu letzten Sekunde bzw. bis zum letzten Spiel 100% geben. Das führt meistens dazu, dass man eine gute Platzierung erreichen kann.
Geschrieben von Kimberly Giorgio.

 

Gemeinsam gegen Rassismus

Als wir am Samstag den 11.01.2020 die Halle in Hannover betreten hatten hieß das Motto des Turniers “no2racism” mit Mannschaften wie Union Berlin, Hamburger SV, VFL Wolfsburg, etc.
Nachdem wir uns aufgewärmt hatten mussten wir uns alle aufstellen und der Veranstalter sprach zu allen Mannschaften gemeinsam gegen Rassismus zusammen zu stehen.
Danach war schon direkt unser erstes Spiel gegen Hanover 96, welches wir mit 0:3 verloren, da der Abschluss noch nicht so sicher war. Danach das Spiel ging gegen den TSV Limmer das wir verdient mit 0:1 gewannen, jedoch danach das Spiel deutlich verloren mit 6:1 gegen Union Berlin, obwohl wir sehr gut mitgehalten haben dieses Ergebnis in dieser Höhe wohl zu hoch ausfällt.
Die Pausen zwischen den Spielen verbrachten wir hauptsächlich draußen, da die Sonne schien und es nicht regnete.
Das vierte Spiel ging gegen den HSV. In diesem Spiel konnten wir dominieren, trotz ein paar unglücklicher Fehler konnten wir unseren zweiten Sieg einfahren.
Das letze Spiel der Gruppenphase bestritten wir gegen VFL Wolfsburg.
In das Spiel gingen wir einfach nur mit Lust rein und mit dem Ziel sich nicht hinten reinzustellen. Das zeigte auch das Ergebnis, obwohl wir klar verloren (5:0), haben wir mitgespielt und uns nicht versteckt. So landeten wir auf dem insgesamt sechsten Platz.
Es war ein cooles und super organisiertes Turnier auf welchem wir wieder mal bewiesen haben, was wir für eine selbstbewusste Mannschaft sind und uns nicht verstecken und versuchen immer mitzuspielen.
Geschrieben von Charlotte Schneider.

Leider nicht so gelaufen wie gewollt…

Der DSC spielte am Samstag, den 25.01.2020 in Brackwede bei einem eigenen Turnier. Dort musste sich die Mannschaft jedoch leider in zwei Mannschaften aufteilen, da sich eine Mannschaft für das Turnier abgemeldet hat. Aber das war keine große Sache für die Mädels, welche trotzdem fair mit -und gegeneinander spielte.
Der DSC ll in den roten Trikots begann als erstes zu spielen und schon in den ersten 3 Minuten erzielte Inci Fenu vom DSC 2 schöne Tore, sodass es 2:0 stand. Das ließ sich der Gegner TSG Burg Gretesch jedoch nicht gefallen, erzielte danach 3 Tore und gewann schließlich mit 2:3.
Das nächste Spiel spielte der DSC l. Die Mädels in den blauen Trikots spielten gegen eine sehr starke Mannschaft, den Osnabrücker SC, welche die U14 vom DSC mit 4:1 besiegte.
Die Mädels gaben jedoch nicht auf und spielten danach gegen ihre eigene Mannschaft, den DSC ll. Es war ein sehr knappes Duell bis in die letzten Minuten, bis Louisa Bartel vom DSC l alleine die gegnerische Abwehrkette ausdribbelte, dann mit einem schönen Schuss durch die Beine der Torhüterin das 3:2 erzielte und die Mannschaft in den blauen Trikots das Spiel ganz knapp gewann.
Als nächstes spielte dann erneut der DSC l, und zwar gegen den TSG Burg Gretesch. Das lief aber nicht so gut für Arminia: Die Mädels spielten gut und hatten viele Torchancen, jedoch erzielten keinen Treffer. Also lief das Spiel bis etwa in die Halbzeit ohne Tore, weder für den DSC, noch für den TSG, bis dann die Mannschaft aus Burg Gretesch 3 Tore innerhalb von nur wenigen Minuten erzielte. Deshalb kam der DSC l leider nur in das Spiel um Platz 5.
Der DSC ll spielte nach der unglücklichen Niederlage vom DSC l gegen der Osnabrücker SC. Da spielten sie ein gutes Spiel, jedoch waren die Gegner sehr stark und Arminia verlor mit 4:0. Also verloren sie leider auch dieses Spiel und kamen somit nur in das Spiel um Platz 7.
Nun kommt nach einer kleinen Pause die K.O Phase Alle sind gespannt, wie es laufen wird.
Das erste Spiel hier spielte ebenfalls der DSC ll. Sie spielten gegen den MTV Groß Buchholz im Spiel um Platz 7. Die Mädels wussten, es war ihr letztes Spiel in der Halle für den Rest dieser Saison und sie gaben sich als Abschluss noch einmal richtig Mühe. Also spielten sie mit vielen Pässen und viel Druck auf den Gegner und schließlich erzielten Sarina Temin (1 Tor), Nina Baumhöfner (2 Tore) und Inci Fenu (6 Tore) insgesamt 9 Tore und gewannen dann deutlich mit einem 9:0.
Nun stand das letze Spiel vom DSC an. Der DSC l spielte gegen den JSG Steinhagen/Amshausen im Spiel um Platz 5. Hier wussten die Mädels vom DSC ebenfalls, dass es ihr letztes Spiel war und strengten sich auch sehr an. Sie zeigten eine sehr starke Leistung und gewannen hier mit einem starken 5:0. Die Tore erzielten Lena Augustin (2 Tore), Rim Meliani (2 Tore) und Louisa Bartel (1 Tor).
Die Gruppenphase lief nicht ganz wie geplant, jedoch zeigten alle Mädels vom DSC eine sehr starke Leistung als Abschluss des Turniers. Zum Schluss erreiche der DSC l den 5. Platz und der DSC ll den 7. Platz.

Geschrieben von Enkela Latifi.

vom