Rückrundenauftakt der U17 gegen Alemannia Aachen

Das erste Pflichtspiel im Jahr 2020 stand aufm Programm. Die U-17 empfing hierzu den Gast aus Aachen. 

Von Anfang an war klar, dass sich beide Mannschaften nichts schenken werden und es ein körperbetontes Spiel wird.

Der DSC ging schon in der fünften Minute durch Marie Bärenwaldt in Führung. Diese Führung hielt allerdings nicht lange an. Nach einer Unkonzentriertheit in den Reihen von Arminia verursachte man einen Freistoß in guter Position, halb rechts vom Strafraum, für die Gäste. Dieser wurde von Aachens Anne Mevißen, in der achten Minute, direkt ins lange Eck verwandelt. 

Der DSC musste sich kurz fangen, war daraufhin aber wieder die bessere Mannschaft mit ausreichend Torchancen, die nicht genutzt wurden. 

Mit dem Ergebnis von 1:1 ging es dann in die Halbzeitpause. 

Die zweite Halbzeit startete vielversprechend für den DSC, der durch eine vielversprechende Gelegenheit die erneute Führung verpasste. Diese wurde aber nicht genutzt. Nach der Einwechselung von Haley Jane Flatemersch war sie es auch, die die vorübergehende Führung für den Gastgeber in der 55. Minute erzielte. 

Diese Führung hielt wieder nicht lange an und durch unzureichendes klären in der Hintermannschaft konnte Aachens Nummer 20 erneut den Ausgleich erzielen. 

Die Chancen auf Seiten der Arminia häuften sich nur das Tor wollte einfach nicht mehr fallen. 

So stand es nach 90 Minuten 2:2. 

Aufstellung: C.Schneider – Trüggelmann, Brune, Becker (71. Minute Diermann), Bartling – Barkhausen, Alfano, K.Schneider (71. Minute Kilic), Richter, Bärenwaldt (56. Minute Tegt) – Kirchner (50. Minute Flatemersch)

vom