Sieg zum Rückrundenauftakt

Arminias Frauen schlagen Borussia Mönchengladbach im Auswärtsspiel hochverdient mit 4:0. Im ersten Spiel des neuen Chef-Trainers Tom Rerucha sorgt Sarah Grünheid mit einem Dreierpack noch vor der 60. Minute für klare Verhältnisse – ein Tor von Gentiana Fetaj in der Schlussphase besiegelt das Endergebnis.

Nach einem spielfreien Wochenende traten die DSC-Frauen am vergangenen Sonntag (25.04., 14 Uhr) bei Borussia Mönchengladbach an. Das Duell mit Gladbach folgte auf eine ereignisreiche Vorbereitung. Nach der Beurlaubung von Markus Wuckel übernahm Tom Rerucha am 13. April das Team und intensivierte das Training in der Zeit bis zum Auswärtsspiel am Niederrhein mit einigen Extra-Einheiten. Leider verletzte sich Madeline McCracken während des Mannschaftstrainings ohne jegliche Fremdeinwirkung – mit der Diagnose “Kreuzbandriss“ fällt die US-Amerikanerin bis November aus. Gute Besserung!

Trotz des Wegfalls der Nummer 28 konnte die Rerucha-Elf im Mönchengladbacher Grenzlandstadion gut an die intensive Vorbereitung anknüpfen. Nur fünf Minuten dauerte es, bis Gentiana Fetaj sich zum ersten Mal auf der rechten Seite durchsetzte, um den Ball scharf vor das Tor zu bringen. Nach einem gescheiterten Klärungsversuch der Gladbacher Abwehr stand Sarah Grünheid genau richtig und zog aus knapp elf Metern direkt ab. Wenige Momente später zappelte der Ball im Netz, 1:0!

Nach dem Treffer blieben die Schwarz-Weiß-Blauen weiterhin das spielbestimmende Team und konnten noch vor der Pause die Führung ausbauen. In der 40. Minute stand erneut Grünheid goldrichtig und versenkte eine Hereingabe von Maja Sternad mit dem linken Fuß zum 2:0 im Borussia-Tor.

In der 84. Minute markierte Fetaj nach einem schönen Solo noch das 4:0-Endergebnis. Dank einer tollen Teamleistung durfte die Arminia ihren höchsten Saisonsieg verzeichnen und kletterte auf Relegationsplatz sechs.

„Einfach ein großes Kompliment an das gesamte Team für die disziplinierte Leistung“, lobte Kapitänin Sandra Hausberger nach dem Spiel alle Beteiligten. „Wir konnten die Trainingsleistungen aus der vergangenen Woche hier gut umsetzen, daran wollen wir anknüpfen“, betonte Hausberger. Die Möglichkeit dazu besteht bereits am kommenden Mittwoch (28.04, 18:30 Uhr). Dann empfängt der DSC die Spitzenreiterinnen vom FSV Gütersloh zum OWL-Derby in der EDIMEDIEN-ARENA.

vom